Jul 2020 | Hospizlauf 2020 einmal anders…die gute Sache mobilisiert die LG Langsur

(Autoren: Hilde und Peter)

Als Hilde erfuhr, dass der Hospizlauf in seiner normalen Form auch der Corona Pandemie zum Opfer fallen wird, sprach sie Peter an, ob wir nicht gemeinsam eine Aktion auf die Beine stellen sollen. Gesagt – getan.  Wir hofften, dass wir 10 bis 15 LG’ler finden, die die gute Sache unterstützen würden. Das Hospizhaus in Trier ist auf die Spenden, die während des Hospizlaufs gesammelt werden, unbedingt angewiesen. Also folgten wir dem Aufruf des Hospizlauf Teams an die Vereine, eigene Aktionen unter Beachtung der Corona Regeln zu organisieren, um zu helfen, das Spendenloch zu stopfen.

Das Konzept stand schnell nach dem ersten Treffen bei dem ein oder anderen Glas Wein. Wir entschlossen uns, dass wir am Samstag, 11.7.2020 in der Zeit zwischen 4 Uhr und 16 Uhr die DEULUX-Lauf Strecke immer mit mindestens einem Sportler besetzen wollen. In normalen Hospizlauf Jahren haben wir ja bereits mehrfach die Strecke zwischen Koblenz und Trier immer mit mindestens einem LG’ler 24 Stunden lang besetzt gehabt. So soll der Lauf an die normalen Jahre erinnern. Neben der DEULUX-Lauf Strecke können aber auch andere und kürzere oder längere Strecken gelaufen, gewalkt oder geradelt werden. Tempo und Zeit spielen keinerlei Rolle.

Bald kamen weitere Ideen dazu. Klaus organisierte eine Mountainbike Tour und Harald suchte Begleiter auf einer 2 Tagesradtour vom Deutschen Eck nach Langsur. Hilde organisierte Spenden Häuschen und Boxen vom Hospizhaus, Peter organisierte Trikot Bestellungen beim Hospizlauf Team. Wir ließen in Anlehnung an die alljährlichen Spendenbändchen, die jeder Spender beim Hospizlauf erhält, Armbänder bedrucken, die wir für die gute Sache verkauften. Schnell waren die ersten Spenden gesammelt. Der LG Langsur e.V. unterstützte mit einer Spende von 250 EUR, 21 Trikots wurden gekauft, was 315 EUR einbrachte, weitere 560 EUR spendeten die LG Mitglieder, 152,50 EUR erbrachte der Bändchen Verkauf, so dass wir bereits vor dem Lauf einen symbolischen Spendenscheck von 1.277,50 EUR an des Team des Hospizlaufs überreichen konnten. Wir waren begeistert von der Spendenbereitschaft. Hinzu kommen noch Spenden in unbekannter Höhe, die LG Mitglieder selbst auf das Spendenkonto des Hospizlaufs überwiesen haben.

Die Aktion zur Unterstützung der guten Sache dynamisierte sich. Gefühlt jeder wollte helfen und mitmachen, etwas für das Hospizhaus Trier und unsere Aktion zu tun. Immer mehr LG’ler meldeten sich zur Aktion an. Remy gesellte sich zu Harald. Läufer / innen, Walkerinnen, Radfahrer / innen und Mountainbiker gruppierten sich, um die DEULUX-Lauf Runde 12 Stunden lang zu besetzen. Die Spendenhäuschen wurden verteilt (Backstübchen, Johannishof, Klimmes / vielen Dank). Das Basislager an der Halle wurde geplant und die Verpflegung wurde organisiert. Was darf beim Hospizlauf da nicht fehlen? Streuselkuchen (den gibt es immer beim Hospizlauf früh morgens in Piesport)! Dieser wurde von Doris gespendet (dafür vielen Dank). Das „Verpflegungsbuffet“ am „Basislager“ wurde aufgestockt mit: Nussecken, Käsefüßen, Kuchen, Nüssen, Obst, Salzbrezeln, diverse Getränke…vielen Dank an alle Spender! Raimund half trotz Nachtschicht bei Auf- und Abbau – super, Danke. Auch Axel unterstütze uns tatkräftig. Leonie organisierte einen Kühlschrank bei der Feuerwehr – vielen Dank! Klaus formierte eine 6-köpfige Mountainbike Truppe um sich. Angelika wanderte mit einer Frauengruppe aus Igel und Zewen (die Igeler Frauen spendeten bereits vorab und kauften Bändchen, vielen Dank!). Vielen Dank an Heike, die Ihren schönen Garten für ein gemütliches Après zur Verfügung stellte, was den erfolgreichen Tag abrundete. Vielen Dank an alle, die wir vergessen haben und an uns, denn wir alle gemeinsam haben das erreicht, was wir jetzt in unglaublichen Zahlen zusammenfassen:

56 aktive Sportlerinnen und Sportler

2 sportliche Hunde

2 weitere tatkräftige Helfer

1.561 km zurückgelegte Strecke

davon 1.034 km auf 2 Rädern (804 km mit dem Rad auf Asphalt / 230 km Mountainbike)

davon 527 km auf 2 Beinen (73,5 km gewalkt / 453,5 km gelaufen)

Gesamtspendenbetrag für das Hospizhaus Trier: 2.671,96 EUR!!!

davon 250 EUR (Spende LG Langsur e.V.), 560 EUR Spenden LG Mitglieder, 315 EUR Hospizlauf Trikots, 152,50 EUR Erlös Bändchen Verkauf, 710,34 unglaubliche EUR gesammelt von Harald und Remy auf Ihrer Radtour, 396,65 EUR Spendendosen Basislager Halle Langsur, 287,20 EUR Spendenhäuschen, davon 175 EUR von Angelikas Wandertruppe. Der absolute Wahnsinn!!!

Wir sind überwältigt…

…was wir alle gemeinsam geleistet haben, gespendet und gesammelt haben, von der guten Sache mitgerissen wurden, trotz Corona unter Beachtung der Abstands- und Hygieneregeln auf die Beine gestellt haben, für einen Spaß gehabt haben, für ein Glück mit dem Wetter hatten…

Wir alle haben etwas dazu beigetragen, dass das Hospizhaus Trier bei der großartigen Arbeit, die es leistet, unterstützt wird!

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“

Weitere Fotos zum Hospizlauf 2020 der LG Langsur findet Ihr unter Galerien / Sportveranstaltungen / Hospizlauf 2020

Hilde und Peter

 
 
 
 
[>] Zum Seitenanfang springen - Impressum - Datenschutzerklärung